K-Taping

K-Taping

Wofür?

Taping kennen wir oftmals von Sportlern oder Sportverletzungen, sie kann jedoch auch eine gute Lösung für so manche Schwangerschaftsbeschwerden sein. Auch im Wochenbett kann sie vielfältig angewendet werden und somit die verschiedenen Beschwerden lindern. Selbst am Neugeborenen ist das Taping ein häufiges Mittel der Wahl.

Mit Muskel-, Ligament-, Faszien- und Lymphtechnik kann man so einige Beschwerden lindern. Zusätzlich arbeite ich mit Cross-Taping

Wann kann Taping helfen?

Bei der Mutter:

  • Rücken- & Ischiasbeschwerden
  • Bauchstütze
  • Schmerzpunkte
  • Ödeme
  • Obstipation
  • Symphysenlockerung
  • Geburtsvorbereitung
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Milchstau/Mastitis
  • Verspannungen (Nacken/Schulter)
  • Narben
  • Lochialstau
  • Rektusdiastase / Rückbildung
  • Menstruationsbeschwerden
  • Miktionsprobleme
  • Gebärmuttersenkung

Beim Neugeborenen:

  • Koliken
  • Nabelbruch
  • Sichelfuß
  • Saugprobleme

Wahlleistung

Für die Behandlung wird eine private Zusatzleistung in Rechnung gestellt.

  • Bei Neugeborenem Taping: 5 €
  • Bei kleinen Tapingbehandlungen der Mutter: 5 €
  • Bei großen Tapingbehandlungen der Mutter: 10 €